Countdown has begun
Sec
Min
Hrs
Days
Nächster Termin
15. bis 18. Mai 2018 in Leipzig

News

Überblick › 31. Januar 2017

Prof. Dr. med. Volker Bühren

Der Beruf als Berufung

Prof. Dr. med. Volker Bühren ist neuer Kongresspräsident der OTWorld

Mit jeder OTWorld wechselt der Vorsitz des Programm-Komitees des Weltkongresses. Für die Veranstaltung 2018 wurde im vergangenen Sommer der Staffelstab an Prof. Dr. med. Volker Bühren, Facharzt für Chirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie, übergeben. Neben seiner Funktion als Professor für Unfallchirurgie an der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität Salzburg ist er Ärztlicher Direktor und Klinikgeschäftsführer für Rekonstruktive Unfallchirurgie und Orthopädie an der Berufsgenossenschaftlichen Unfallklinik Murnau sowie Chefarzt der Abteilung Unfallchirurgie und Sportorthopädie am Klinikum Garmisch-Patenkirchen.

Seit Beginn seiner Tätigkeit in Murnau im Jahr 1993 hat Professor Bühren konsequent den Ausbau der Klinik zu einem ganzheitlichen Traumazentrum verfolgt. Über die hohe Bedeutsamkeit von Orthopädie-Technik und Technischer Orthopädie als Teil einer vor Ort ineinandergreifenden Behandlung, sagt Bühren: „Der Auftrag der Gesetzlichen Unfallversicherung einer Versorgung mit allen geeigneten Mitteln aus einer Hand hat den Vorteil, dass nicht nur die Erstversorgung in der Klinik stattfindet, sondern auch alle Folgerehabilitationen, einschließlich der Hilfsmittelversorgung. In Murnau werden deutschlandweit die meisten Patienten mit akuter Querschnittlähmung betreut. Orthopädie-Technik und Technische Orthopädie sind damit ein täglicher Begleiter in der Arbeit am Patienten.“ Fasziniert von den Möglichkeiten der Hilfsmittelversorgung ist er aber zudem aus persönlichem Anlass, da sein Vater kriegsversehrt und oberschenkelamputiert ist. Daraus resultiere auch ein persönliches Betroffensein.

In den letzten Jahren hat er bereits Veranstaltungen wie den Bayerischen Chirurgenkongress oder den Kongress der Vereinigung der Süddeutschen Orthopäden und Unfallchirurgen  geleitet. Bei der Ausrichtung des Kongresses der OTWorld 2018 wird Bühren auf Bewährtes zurückgreifen, will aber auch neue Akzente setzen: „Das Kongressprogramm zur OTWorld 2016 habe ich als sehr erfolgreich wahrgenommen – am prinzipiellen Ablauf ergibt sich somit kein Änderungsbedarf. Selbstverständlich braucht jeder Kongress eine thematische Neuerung, aktuelle Formate der Präsentation und auch einen persönlichen Präsidenten. Naturgemäß wird dieser in der unfallchirurgischen Versorgung bestehen, deren Prinzipien und Schnittpunkte zur Orthopädie-Technik aufgezeigt werden sollen. Auf keinen Fall werden aber die klassischen Themen wie z.B. Exoprothetik und Schuhversorgung zu kurz kommen.“

Newsletter Anmeldung
Jetzt kostenlos anmelden
OTWorld auf Instagram
Folgen Sie uns!